Home

unvereinbarkeitsdebatte

Fünf Verhandlungsrunden hat es bereits im Tarifkonflikt zwischen Vertretern des Erziehungs- und Sozialdienstes und den kommunalen Arbeitgebern gegeben – fünfmal blieben diese ergebnislos. Die aus verschiedenen Gewerkschaften bestehenden Verhandlungsführer haben den zuständigen Gremien nun nahegelegt, ihre Beschäftigten zur Urabstimmung über einen unbefristeten Streik aufzurufen. Sollten sich dann mindestens 75 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bereit erklären, ihre Arbeit unbefristet niederzulegen, bleiben die Kitas in Deutschland für mehrere Tage, im schlimmsten Fall sogar Wochen geschlossen.
Arbeitskampf, wie man ihn in Deutschland selten sieht. Normalerweise einigen sich die Verhandlungspartner nach kurzem Mosern und ein bisschen Gewerkschaftsfolklore doch sehr schnell und das öffentliche Leben geht weiter. Nicht so im derzeitigen Tarifkonflikt zwischen den Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst und den öffentlichen Arbeitgebern. Die Erzieherinnen wollen nicht weniger, als eine generelle Höhergruppierung – und schaut man sich die Fakten an, ist diese Forderung auch mehr als berechtigt. Die Tätigkeiten, die das Kitapersonal mittlerweile leisten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.118 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s